Startseite

Von Bad Homburg bis Klingenberg, von Schöneck bis Mörfelden: aus 34 Vereinen und Schulen der Region traten am Samstag, dem 01.April bei den Königsspringern Alzenau 101 Jugendliche im Alter von 8 - 18 Jahren zum 2. Rapid der Spielsaison 2016/2017 der unterfränkischen Schachjugend an. Besonders erfreulich für die Königsspringer war, dass fast jeder 5 Teilnehmer weiblich war!    

 

In der Gruppe der 8-Jährigen und jünger traten 13 Aktive an. Der 7 jährige Lars Pessotschinski vom TUS Makkabi aus Frankfurt holte sich mit 7 Gewinnspielen den ersten Platz vor Nicolas Ackermann von den SF Kelkheim mit 6 Siegen aus 7 Spielen auf dem 2.Platz und Mark Spelleken von den Königsspringern Alzenau auf Rang 3 mit 4 von 7 Punkten.

In der Gruppe der U10 spielten 22 Aktive um die Plätze: Mit 7 Gewinnspielen holte sich Raphael Policarpo vom SC Heusenstamm den 1.Platz vor Johannes Wambach (SK Klingenberg) mit 5 aus 7 und auf Platz 3 Max Eckert (SC Bad Königshofen). Beste Nachwuchsspielerin war Lea Pelzl aus Trappstadt auf Rang 7.          

Auch in der Gruppe der U12 mit 24 Teilnehmern gab es einen eindeutigen Sieger mit 7 zu 0 Punkten: Alexander Lorenz vom SV Bergwinkel holte sich den Gruppensieg vor Dominik Kodalle (Aschaffenburg-Schweinheim) mit 6 aus 7 und Ole Magnus Pomrehn (SF Schöneck) mit 4,5 von 7. Beste Nachwuchsspielerin mit gleicher Punktzahl aber etwas geringerer Buchholzwertung auf Rang 7 wurde Fenja Goetz vom SK Bad Homburg.         

19 Aktive spielten in der U14 um die Plätze. Luis Paeslack (SK Mainaschaff) erkämpft mit 6 aus 7 Rang 1, gefolgt von Tom Werner (VSG Offenbach) mit 5 aus 7 auf Platz 2 und Jana Bardorz vom TSV Rottendorf auf Rang 3. 

Die spielstärkste Gruppe war erneut die U16/U18 und war mit 23 Spielern sehr gut besetzt. Die ersten 6 Plätze zeigen Spielstärken von 1700 bis über 2000 DWZ/ELO Werten.  

In der U16 erringt Magnus Junker (SF Sailauf) mit 5 aus 7 Rang 1 vor Leander Ebeling (SK Main-aschaff) mit 4,5 aus 7 auf Rang 2 und Stefan Bardorz (TSV Rottendorf ) mit 4 aus 7 auf Platz 3.

Pascal Neukirchner von der SK Gründau wird in der U18 mit 6,5 aus 7 Punkten Erster vor Pascal Eichenauer vom SV Würzburg mit 5 aus 7 auf Platz 2 und der punktgleichen aber in der Feinwertung um o,5 Punkte niedrigeren Wertung 3.platzierten Sindy Kail vom SK Klingenberg

Die einzelnen Ergebnisse gibts unter http://jugend.ufra-schach.de/index.php/rapidturniere-20162017-alzenau-ergebnisse-u8/ und die Fotos sind von unserer Schachfreundin Carola Gaudl

 CGA1650