Startseite

So wie vor einigen hundert Jahren das Schachregelwerk um die "en passant" Regel bereichert wurde, beschäfftigt sich die FIDE auch heutzutage mit der Bewertung von Neuerungen. Die im August 2011 abgestimmten Vorschläge der "FIDE Commision for Modernisation" gehen aktuell in die weiteren Gremien zur Diskussion und Bewertung. Auch allein die Themenwahl zu verfolgen ist dabei spannend. Womit beschäftigt sich die FIDE und womit die Königsspringer?

Wie auch in unserem kleinen Verein sind die Dauer eines Wettkampfspiels, Zeit-Inkremente und die Wertigkeit von Rapid und Blitz Spielen ein Dauerbrenner.

Wird es ein erneuertes Rapid Rating System geben? Wird es gar ein neues Blitz Rating der FIDE geben? Ein kurzer Überblick findet sich unter: http://www.fide.com/component/content/article/1-fide-news/5461-fide-commission-for-modernisation-press-release.html

Wer sich in den bestehenden Regeln zurechtfinden möchte, dem bietet das FIDE Handbuch mit den enthaltenen Spiel- (Abschnitt E.I.) und Turnierregeln (Abschnitt C) viel Interessantes und manch Überraschendes (http://www.fide.com/fide/handbook.html).

Wer hieraus eindeutig benennen kann, wie viel Spielzeit für eine Wertung nach FIDE Rating heute notwendig ist, und ob das auch demnächst noch gilt, darf sich als Meister betrachten ... wenn es dafür nicht auch eine FIDE Regel geben würde.